Jungpferdeausbildung

 

Aufbau eines Vertrauensverhältnisses

Durch die Arbeit mit einem jungen Pferd wird eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut, die völlig frei von Ängsten auf beiden Seiten ist – denn Angst blockiert das Lernen. Im Zuge dessen wird das Pferd früh daran gewöhnt, sich am ganzen Körper berühren zu lassen. Diese „Normalität“ wird Ihnen und Ihrem Pferd u.a. den späteren Tierarztbesuch um ein Vielfaches erleichtern.

 

Hufe geben

Zur Gesunderhaltung des Pferdes ist eine regelmäßige Hufkontrolle unerlässlich. Ein gezieltes Training kann Mensch und Tier den regelmäßigen Hufschmied-Besuch wesentlich erleichtern.

 

Sicheres Führen

Zuerst mit der Stute gemeinsam, dann auch einmal kurz alleine, sollten Ausflüge schon im Fohlenalter trainiert werden. Dies dient nicht nur einer Festigung der Beziehung zwischen Mensch und Pferd, sondern erleichtert die bevorstehenden Aufgaben, wie z.B. das Absetzen von dem Muttertier oder auch das sich von der Gruppe lösen, was in seiner späteren Funktion als Reitpferd unerlässlich ist.

Gerd Henke staatl. gepr. Hufschmied

Baumschulenweg 8, 86482 Aystetten

Telefon: 0821 486 00 45, Mobil: 0174 862 67 91

Impressum

Gerd Henke

staatl. gepr. Hufschmied

Baumschulenweg 8

86482 Aystetten

Telefon: 0821 486 00 45

Mobil: 0174 862 67 91